Impressionen




Blicken Sie mit uns auf den Complexity Management Congress 2016 zurück und erfahren Sie, warum der Austausch - gerade im Bereich des Komplexitätsmanagements - so wertvoll ist.



„Eine hervorragende Veranstaltung und eine gelungene Plattform für jeden, der sich mit Komplexität beschäftigt.”

Stefan Schulze, Component Management, Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG


„Forum für Komplexitätsmanagement auf allerhöchstem Niveau.”

Werner Leitenberger, Senior Manager Systems Design, Carl Zeiss IMT GmbH


„Wertvolles Wissen strukturiert und kompakt erklärt.”

Kaan Goezler, Sales Latin America, Faymonville AG


Themen

Zahlreiche Branchen beobachten aktuell, dass Produktkomplexität und Variantenvielfalt stark zunehmen. Gründe hierfür sind einerseits historisch gewachsene Produktprogramme und der Wunsch nach immer individuelleren Produkten, andererseits aber auch die steigende Technologie- und Innovationsdynamik. Der Nutzen der Variantenvielfalt liegt darin, die Anforderungen der entsprechenden Kundengruppen möglichst exakt zu treffen. Besonders vor dem Hintergrund der steigenden Mikrosegmentierung der Märkte ist daher die Fähigkeit, kundenindividuelle Lösungen zu marktfähigen Preisen anzubieten, ein entscheidender Faktor für das Unternehmen.

Um die so entstehende Komplexität zu optimieren, müssen die wesentlichen Architekturen durchgängig und aufeinander abgestimmt in Form von modularen Baukästen gestaltet werden. Dafür ist ein Gesamtblick auf die Wertschöpfungskette, vom Ursprung im Markt beim Kunden über das Marketing und Produktmanagement bis hin zur Entwicklung und Produktion erfolgsentscheidend. Ansätze wie Simultaneous Engineering und der verstärkte Aufbau der Produktmanagement-Abteilungen sollten diese Problematiken schon lange gelöst haben. Es zeigt sich jedoch, dass in den meisten Firmen gerade die Zusammenarbeit bei der Architektur- und Baukastengestaltung zu kurz kommt,  nicht zuletzt aufgrund einer immer noch zu geringen Transparenz über die Auswirkungen der Komplexität entlang der Wertschöpfungskette. So gehen wesentliche Synergiepotenziale verloren.
 

Getreu dem Motto: „Gemeinsam sind wir stark!“
 

ist daher der Schwerpunkt des diesjähriges Complexity Management Congress, Erfolgsmuster und Ansätze zur durchgängigen Architektur- und Baukastengestaltung im Zusammenspiel von Marketing/Produktmanagement, Entwicklung und Produktion zu diskutieren.

Gewinnen Sie in unseren Case Studies mit spannenden Referenten aus der Industrie Einblicke in Best Practices aus unterschiedlichen Branchen!

 

Complexity Congress 2015

Kernthemen, die behandelt werden:

  • Welche Vorteile haben erfolgreiche Unternehmen durch eine durchgängige Architektur- und Baukastengestaltung erschlossen?

  • Welche sinnvollen Methoden und Strategien zur durchgängigen Architektur- und Baukastengestaltung gibt es?

  • Welche Fallstricke sollte man bei der durchgängigen Architektur- und Baukastengestaltung vermeiden?

  • Wie können die Baukästen in global vernetzten Wertschöpfungsketten ausgerollt werden?

  • Wie kann eine organisatorische Verankerung der durchgängigen Architekturgestaltung aussehen?


Referenten




„Es ist Grundvoraussetzung, dass alle Bereiche des Unternehmens von Anfang an wertschöpfend eingebunden sind“

 

Baukästen ermöglichen eine hohe Produktdifferenzierung und Wettbewerbsvorteile. Im Vorlauf des Complexity Management Congress haben wir uns mit Herrn Professor Dr. Ulrich Hackenberg über Vorteile und Stolperfallen bei der Baukastengestaltung unterhalten. Seine Ansichten und Tipps zur Gestaltung können Sie in unserem Interview nachlesen.

Download PDF

Programm

Get Together und Besuch der Industrieausstellung
08:30
Einführung
Dr. Stefan Rudolf, Geschäftsführer, Complexity Management Academy
09:00
Durchgängige Architekturgestaltung vom Markt bis zur Produktion in der Praxis
Prof. Dr. Eike Böhm, Chief Technology Officer, KION GROUP AG
09:15
Synchron zum Erfolg - vom Markt bis zum Produktionsbaukasten
Prof. Dr. Günther Schuh, Direktor Academy und Geschäftsführender Direktor Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
10:00
Networking
10:45
Die Rolle des Produktbaukastens als Bindeglied zwischen Markt und Produktion
Dr. Dirk Prust, Technischer Geschäftsführer, INDEX-Werke GmbH & Co. KG
11:30
Erfolgreiches Management der Produktportfolio-Komplexität in der Prozessindustrie
Jens Kaatze, Head of Global Product Management, Covestro AG
12:00
Podiumsdiskussion
12:30
Gemeinsamer Lunch und Networking
12:45
Faktor Mensch - Der Projektleiter als Schiedsrichter
Lutz Wagner, Bundesligaschiedsrichter
13:45
Modulare Baukästen – Leitplanken der Produktentstehung
Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, ehemaliges Mitglied des Vorstands der Audi AG, verantwortlich für den Bereich Entwicklung
14:30
Networking
15:15
Der Weg zur marktgerechten Produktarchitektur - die Aufgabe des Programmmanagements
Andreas Herbert, Leiter Programmmanagement System Products / Head of Air Conditioning, Vaillant GmbH
16:00
IT-Unterstützung bei der Architekturgestaltung
Martin Neff, Komplexitätsmanager, Audi AG
16:30
Podiumsdiskussion und Wrap Up
17:00
Programmende
17:15

Umfrage

Wie durchgängig ist Ihre Architektur- und Baukastengestaltung?
Welches Thema ist in Ihrem Unternehmen zurzeit die größte Herausforderung?
Wo haben Sie mit Ihrer Architektur- und Baukastengestaltung die größten Potenziale erzielt?

Unsere Kongresspartner 2016

Premiumpartner

EAS liefert komplette und durchgängige Lösungen zur Angebotserstellung sowie zur Anlagenprojektierung inkl. Produktkonfiguration, Preiskalkulation, bis zu fertigen Ergebnisdokumenten auf Basis des Angebotssystems LEEGOO BUILDER. 

Einsatzbereiche sind Vertrieb, Projektierung, Kalkulation und Fertigungsplanung für Unternehmen der Investitionsgüterindustrie aller Branchen und Größen. Besonders Auftragsfertiger und Projektfertiger, Anbieter von varianten Katalogprodukten und Engineering-Unternehmen aus den Bereichen Maschinen-, Sondermaschinen- und Anlagenbau sowie aus anderen Branchen profitieren von unserer flexibel anpassbaren Standardsoftware.

LEEGOO BUILDER ist das einzige EAS Produkt und wurde von der Idee an selbst entwickelt.        

EAS hat Erfahrungen aus mehr als 60 Systemeinführungen.

Zur Website

Configit wurde im Jahr 2000 als direktes Resultat der wegweisenden Forschungen von Prof. Dr. Henrik Reif Andersen und Dr. Henrik Hulgaard in Dänemark gegründet. Seither entwickelt sich das Unternehmen kontinuierlich weiter, insbesondere Dank des hervorragend ausgebildeten und erfahrenen Mitarbeiterstammes.

Alle Configit-Produkte basieren auf Virtual-Tabulation (VT), einer patentierten Technologie, die neue Maßstäbe in puncto Umfang und Verarbeitungsgeschwindigkeit von komplexen Produktkonfigurationen setzt. Auf dessen Grundlage kann Configit Software entwickeln, die selbst komplexeste Produktkonfigurationen beherrscht und zugleich einfach in der Anwendung ist.

Mit über 150 Mitarbeitern ist Configit in den vergangenen Jahren beständig gewachsen und kann sich durch die Standorte Kopenhagen (DK), Köln/Düsseldorf (DE), Warwick (UK), Atlanta (USA), Chennai (Indien) und Shanghai (China) erfolgreich am globalen Markt positionieren.

Zur Website

Unsere Leidenschaft ist strategisches und operatives Komplexitätsmanagement. Mit diesem Ansatz haben wir uns als umsetzungsorientierter Problemlöser in der Industrie profiliert. Zum Unternehmen gehören rund 50 Mitarbeiter: Strategie-, Organisationsberater sowie Managementtrainer. Unsere Heimat ist Aachen, zudem haben wir Standorte in St. Gallen, Schweiz (seit 1991) und Atlanta, USA (seit 1997).

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg wird zunehmend davon abhängen, wie gut ein Unternehmen in der Lage ist, individuelle Komplexitätstreiber, deren Wechselwirkungen und nicht zuletzt deren Kostenwirkung ganzheitlich zu erkennen und zu verstehen. Hierzu bedarf es dem Zusammenspiel von Methoden des Komplexitätsmanagements. Und genau darin haben wir in über 25 Jahren Erfahrung gesammelt.

Durch unsere Position im Spannungsfeld von Erfahrung, Hochschulwissen („State of the Art“) und Schnelligkeit, können wir komplexe Zusammenhänge methodisch und zielgerichtet analysieren und entscheidungsreif aufbereiten. Zu Ihrem Nutzen und zur Risikominimierung in einer zunehmend turbulenten Zeit.

Zur Website


Partner

Wir optimieren und automatisieren Vertriebs- und Konstruktionsprozesse für konfigurierbare Produkte. Möglich wird dies durch eine patentierte Technologie des Weltmarktführers für komplexe Produktkonfiguration: Tacton. Wir machen den Vertrieb von kundenspezifischen Produkten und Lösungen so einfach wie möglich.

Die Ventacor unterstützt ihre Kunden bei der Einführung innovativer Konfigurationssysteme zur Angebotserstellung und der Auftragsabwicklung und beim Aufbau der dazu notwendigen Produktmodelle, Datenwelten und Regelwerke. Zusammen mit Tacton Systems als Joint-Venture-Partner bietet die Ventacor durchgängige Lösungen zur Optimierung der Vertriebsprozesse, integriert in bestehende ERP- und CRM-Systeme.

Zur Website

Anmeldung

... FÜR UNTERNEHMENSVERTRETER

Profitieren Sie von den Erfahrungen der Teilnehmer und melden Sie sich bereits jetzt zum Complexity Management Congress 2016 an! Vor allem der branchenübergreifende Fokus und die zahlreichen Möglichkeiten zum Austausch begeisterten die Teilnehmer des Kongresses im Vorjahr.

Melden Sie sich jetzt zum Preis von 695,-€ zum Kongress an!


... FÜR KOOPERATIONSPARTNER

Sind Sie ein erfahrener Experte aus den Bereichen Komplexitätsmanagement und Variantenmanagement und möchten als Kooperationspartner der Complexity Management Academy die Unternehmen der Community maßgeblich bei dieser Zukunftsaufgabe unterstützen? Dann sind Sie beim Complexity Management Congress genau richtig. Kontaktieren Sie uns um mehr zu Ihren Möglichkeiten als Kooperationspartner zu erfahren.


Teilnehmer

  • Aesculap AG

  • Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

  • Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG

  • Audi AG

  • Azo GmbH + Co. KG

  • BMW AG

  • BorgWarner Turbo Systems GmbH

  • brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

  • Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

  • CLAAS KGaA mbH

  • Continental Automotive GmbH

  • Covestro AG

  • Dörries Scharmann Technologie GmbH

  • Drägerwerk AG & Co. KGaA

  • EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH

  • Emmi Schweiz AG

  • Endress+Hauser Messtechnik GmbH + Co. KG

  • EPOTECH AG

  • ERCO GmbH

  • Faymonville Distribution SA

  • Festo AG & Co. KG

  • F. Hoffmann-La Roche AG

  • Gebr. Becker GmbH

  • GRW Gebr. Reinfurt GmbH & Co. KG

  • HAAS Food Equipment GmbH

  • INDEX-Werke GmbH & Co. KG

  • Institute of Industrial Engineering and Ergonomics (IAW) of RWTH Aachen University

  • Interroll GmbH

  • item Industrietechnik GmbH

  • ITZ GmbH

  • Julius Blum GmbH

  • Julius Lippert GmbH & Co. KG

  • Jungheinrich AG

  • Kautex Maschinenbau GmbH

  • KHS GmbH

  • KION GROUP AG

  • MAN Truck & Bus AG

  • Maschinenfabrik Reinhausen GmbH

  • Ortlinghaus-Werke GmbH

  • Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH

  • Papierfabrik Louisenthal GmbH

  • Phoenix Contact GmbH & Co. KG

  • Rheinmetall AG

  • Robert Bosch GmbH

  • RWTH Aachen Campus GmbH

  • SCHOTT AG

  • Schreiner Group GmbH & Co. KG

  • SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG

  • SIEGENIA-AUBI KG

  • Siemens Healthcare GmbH

  • Sirona Dental GmbH

  • SMS Siemag AG

  • SVS -VISTEK GmbH

  • TECTRION GmbH

  • TMS Turnkey Manufacturing Solutions GmbH

  • TRUMPF GmbH & Co. KG

  • Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG

  • Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

  • VOITH Paper GmbH & Co. KG

  • Webasto Roof & Components SE

  • Welland & Tuxhorn GmbH

  • Wittenstein Alpha GmbH

  • Woodward Kempen GmbH

Veranstaltungsort



Tivoli Business & Events ist der hochmoderne Tagungs- und Eventbereich im Stadion von Alemannia Aachen. Er erstreckt sich auf rund 4.000 qm. Auf drei Ebenen können in einzigartiger Kulisse Veranstaltungen mit einer Kapazität von zwei bis 2.000 Personen durchgeführt werden. Hier finden Teilnehmer und Referenten sowie Ausstellungspartner das richtige Ambiente eines perfekten Tagungsortes und können sich informieren, netzwerken und ihre Erfahrungen austauschen.

 

Tivoli Business & Events

Krefelder Straße 205

52070 Aachen

Telefon: 0241/91 31 - 227

Telefax: 0241/91 31 - 200

 

Veranstalter

Presse

Möchten Sie sich als Pressevertreter anmelden, senden Sie bitte eine E-Mail an:

 

Complexity Management Academy

Julia Graf M.A.
Leiterin Kommunikation
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
Tel.: +49 241 475719-505
E-Mail: julia.graf@complexity-academy.com

Kontakt

WZLforum an der RWTH Aachen

Dolores Gasparovic, M.A.
Steinbachstr. 25
52074 Aachen
Tel.: +49 241 80 236 14
E-Mail: d.gasparovic@wzl.rwth-aachen.de